Fremde Welten: Die Top 5 der Scheibenwelt-Gilden

von Marion Kirbis

Platz 5: Die Gilde der Buchhalter und Steuerberater

Diese Gilde gehört zu den wohlhabensten Gilden von Anhk-Morporks Geschäftswelt und wird von Herr Frostich geleitet. Obwohl die Gilde fast 8 Millionen Ankh-Morpork Dollar im Jahr einnimmt, schafft sie es dank ihrem Fachwissen, selbst keinen Dollar Steuern an die Stadt abgeben zu müssen. Genau genommen fordern sie von ihr sogar noch eine Steuerrückzahlung.

Platz 4: Die Anwaltsgilde

Man kann Anwälten vieles vorhalten, aber Ankh-Morporks Gesetzesexperten halten sich wirklich an ihre Grundsätze! Zum Beispiel an den, dass je reicher jemand ist, er auch umso unschuldiger sein muss. Dieser Grundsatz spiegelt sich auch im Motto der Gilde wieder: Lucre sermat, also etwa Geld spricht oder sinngemäßer; Geld spricht für sich.

Platz 3: Die Gilde der Einbalsamierer und verbündeter Gewerbe

Diese — doch sehr spezielle — Gilde hat ihren Ursprung in Djelibeby, das auch den Meister-Einbalsamierer Dil beheimatet, der für seine „Werke“ schon mehrmals Goldmedaillien erhalten hat. In diese Liste schafft diese Vereinigung es ehrlich gesagt hauptsächlich wegen ihres genial witzigen Mottos: Farcimini! Zu deutsch: Stopf es aus!

Die Scheibenwelt. Eine ganz besondere Welt (Bild von theyoungtook)
Die Scheibenwelt. Eine ganz besondere Welt (Bild von theyoungtook)

Platz 2: Gilde der Diebe, Einbrecher und artverwandter Berufe

Die Diebesgilde wurde zugelassen, nachdem Lord Vetinari einsah, dass die Wache die Verbrechen in Anhk Morpork nicht verhindern konnte. Seitdem lizensiert die Gilde diese offiziell, indem sie bei Verbrechen eine Pauschalgebühr erhebt, für die die Bestohlenen eine Quittung erhalten. Diese können sie vorzeigen, wenn sie erneut ausgeraubt werden und bekommen dadurch das Diebesgut zurück.Veranschaulicht werden die Tarife zum Beispiel durch folgendes Beispiel, welches in „Die volle Wahrheit“ vorkam:

„Offizieller Überfall?“, wiederholter Herr Tulpe langsam.
„Ah, ihr seid Besucher unserer schönen Stadt?“, fragte der Dieb. „Dann ist heute euer Glückstag, ihr … Herren. Ein Diebstahl von fünfundzwanzig Dollar gibt euch das Recht, für einen Zeitraum von sechs Monaten von Überfällen aller Art unbehelligt zu bleiben, und in dieser Woche könnt ihr außerdem wählen zwischen dieser hübschen Schachtel mit Kristall-Weingläsern oder einem nützlichen Sortiment von Grillwerkzeugen, um die euch eure Freunde beneiden werden.“ (Zitat übernommen vom Discworld-Wiki)

Umgekehrt müssen sich Gildenmitglieder bei Einbrüchen und Überfällen aber auch mit einer Mitgliedsmarke ausweisen. Die Diebesgilde war lange eine von wenigen Gilden in Ankh-Morpork, die auch Mädchen ausbildeten. Als direkte Konkurrenz sehen sie nicht-lizensierte Diebe, die von der Gilde genau so verfolgt werden, wie von der Stadtwache. Außerdem bekommt jeder, der ihnen einen nicht-lizensierten Dieb (bevorzugt lebendig) ausliefert, eine Prämie von 20 Anhk-Morpork Dollar. Ein nicht-lizensierter Dieb hängt als Abschreckung ständig am Haus der Gilde und dient nebenbei dazu, die Windrichtung anzuzeigen. Diebe lieben Multitasking eben einfach! Durch diese Maßnahmen macht die Gilde das Leben in Anhk-Morpork eigentlich sogar sicherer. Bei einem Streik der Diebesgilde verdoppelte sich die Kriminalitätsrate sogar.

Die Gilde geht ihrem Gewerbe nach dem Motto Acutus id verberat nach, was in den deutschen Pratchett Büchern mit Nu‘ mach mal hinne! übersetzt wurde.

Platz 1: Die Assassinengilde

Die Assassinengilde lehrt ihre Mitglieder, wie man Menschen (und sonstige Wesen) fachgerecht und gegen Entgeld umbringt. Besonders letzteres ist ihnen so wichtig, dass es sich sogar in ihrem Motto niedergeschlagen hat: Nil mortifi, sine lucre, was Kein Mord ohne Bezahlung bedeutet. Professionalität und Klasse sind dem Conglegium Sicariorum (Vereinigung der Meuchelmörder) besonders wichtig. Darum kleiden sie sich immer in elegante — meist schwarze — Kleidung und verwenden Ambrustpfeile, auf denen die folgenden Worte eingraviert sind: Assassinengilde — wenn Stil gefragt ist.

Die angebotenen Dienstleistungen der Gilde sind sehr teuer, weswegen sie auch zu den wohlhabensten Gilden der Hauptstadt gehört. Wer sich fragt, was der eigene (oder ein anderer) Kopf wert ist, kann auch einfach nachfragen, was ein Inhumierungsauftrag kosten würde. Das Traditionshaus hat auch einige Brauchtümer wie das Pullis Corvorum und das Mauerspiel. Die Gilde vergiebt außerdem einige schräge Auszeichnungen an ihre Mitglieder. Besonders beliebt sind der Heiligkeitspreis (für die Beste Figur einer Gottheit, gebaut aus altem Brot und Sesamkörnern), der Ars-Plumaria-Cup (für  den Gildenschüler mit dem gepflegtesten Aussehen), die Tücke-Medaille (für die beste selbst gebaute Falle am Tag der offenen Tür, wobei Todesfälle disqualifiziert werden) und der Kaffeetrinken-Preis (für die besten Aufsätze zum Thema „Wen ich in den Ferien umgebracht habe“).

Ehrenhafte Erwähnung:

Nicht vorenthalten möchte ich euch zum Schluss die Klemptnergilde von Ankh-Morpork. Wegen dem schlechten Image ihres Berufes (und der damit einhergehenden Geruchsinnsbelastung) werden sie eher gemieden und verdienen daher zumindest ein kleine Erwähnung in dieser Aufzählung. Geleitet wird die Gilde quasi von einer Berühmtheit, Sir Charles H. Wasserklosett, dem Entwickler von, naja ihr wisst schon, dem Wasserklosset. Der Zusammenschluss der Klempner, Sickergrubentaucher und artverwandter Berufe hat ein Motto, das wohl auch in der Realität Anwendung findet und sie auch nicht wirklich beliebter macht: Non ante septem dies proxima, squiri! Frei übersetzt heißt das etwa: Nicht vor nächster Woche, guter Mann!


Welche Gilde mögt ihr am liebsten? Und in welcher wärt ihr gerne? Was wäre dann euer Motto? Hinterlasst doch einen Kommentar (:

Advertisements

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ich hab das Prinzip mit der Diebesgilde total interessant gefunden, schade dass es bei uns so etwas nicht gibt. ^^ Ich hatte ja schon früher Lust mal etwas von Terry Pratchett zu lesen, aber jetzt weiß ich, dass das ein absolutes Muss ist. 😉 Ist es egal mit welchem Band ich beginne, oder ist es doch ratsam mit dem ersten Teil einzusteigen?

    Gefällt 1 Person

    1. Schön, dass ich dich dafür begeistern konnte! 🙂 Mit der Reihenfolge ist das so eine Sache: Die einen sind komplett dafür, die Bücher nacheinander zu lesen, anderen ist das völlig egal. Ich hab damals meine ersten Pratchett Bücher von einem Freund geborgt bekommen. Ich glaube es waren Gevatter Tod und Schweinsgalopp. 🙂 Also hab ich die Bücher auch nicht in chronologischer Reihenfolge gelesen. Da die Geschichten an und für sich abgeschlossen sind, empfinde ich das nicht als Problem. 🙂

      Gefällt mir

  2. Klaus Varias sagt:

    Die Bettlergilde fehlt… besonders nett fand ich ja deren Wappen (und die Erklärung dazu)

    Gefällt mir

    1. Ich mag ja prinzipiell alle Gilden, aber in den Top 5 war halt doch nur begrenzt Platz. Das Wappen musste ich jetzt selbst nachschlagen, aber da hast du recht, das ist super. Welche Gilde hättest du nicht in deine Top 5 aufgenommen?

      Gefällt mir

      1. Klaus Varias sagt:

        So gefragt: die Gilde der Einbalsamierer ist ein wenig zu speziell. Und die Gilde der Assasinen hätte ich gegen die Gilde der Näherinnen getauscht, einfach weil die die schönere Geschichte hat.

        Gefällt 1 Person

Sagt mir eure Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s