42! Was war die Frage? (+2 kleine Hinweise)

Wer den Film Per Anhalter durch die Galaxis kennt, der wird wissen, dass die Antwort auf Alles, auf das Leben selbst, „42“ ist. Das ist technisch gesehen aber keine besonders gute Antwort, was einfach daran liegt, dass niemand weiß, wie eigentlich die dazugehörige Frage lautet. Ich war so frei und hab mir mal überlegt, welche Fragen denn alles in Frage kämen — nein, das Wortspiel war nicht beabsichtigt — und warum sie vielleicht doch nicht so gelungen sind.

Was ist 6 x 7?

Diese Frage wird von Arthur im Film vorgeschlagen, aber ebenso wie 84/2 und 14×3 ist sie jetzt nicht unbedingt geeignet. Was hat Volksschulmathematik schon mit dem Sinn des Lebens zu tun?

Wichtigstes Regal des Guides für Anhalter: Keine Panik! (Bild von endtime)
Wichtigste Regel des Guides für Anhalter: Keine Panik! (Bild von endtime)

Über wie viele Brücken musst du gehen?

Auch ein Vorschlag von Arthur, der von den pandimensionalen Mäusen mit relativ positiver Stimmung aufgenommen wird — zumindest zunächst. Allerdings komme ich auch nicht unbedingt dahinter, warum diese Frage passen sollte. Außer man spricht von Brücken im metaphorischen Sinne und es gibt eine interessante philosophische Ebene, die mir entgangen ist.

Mit wie viel Jahren fängt das Leben an?

Das wäre natürlich ein klarer Widerpsruch gegen Udo Jürgens‘ bekanntes Lied, indem er lautstark proklamiert, dass das Leben erst mit 66 Jahren anfängt. Aber wem würdet ihr mehr Vertrauen schenken? Einem Sänger oder einem riesigen außerirdischen Computer?

Wo ist das Zentrum des Universum?

Physiker werden einem voller Entrüstung sagen, dass das Universum kein Zentrum hat, da es in sich selbst expandiert. Also ist quasi jeder Punkt das Zentrum des Universums. Allerdings könnte man auch einfach davon ausgehen, dass das Universum ein Zentrum hat und dass Deep Thought uns mit der 42 die Koordinaten dorthin gegeben hat.

Und vergiss nie dein Handtuch! (Bild von process-junkie)
Und vergiss nie dein Handtuch! (Bild von process-junkie)

Was ist der Sinn des Lebens?

Es gibt die Theorie, dass 42 der Sinn des Lebens ist. Man kann davon ausgehen, dass die 4 und 2 seperat ausgesprochen werden. Und zusätzlich noch auf Japanisch. Dann bekommt man „shi ni“, was ins Deutsche übersetzt so viel bedeutet wie „zu sterben“. Klingt ja reichlich deprimierend…

Wo läuft der Cartoon, den Deep Thought so mag?

Als die Helden auf Deep Thought treffen, sagt der ihnen, dass er die letzten Jahre damit verbracht hat fernzusehen. Dabei steht vor ihm ein Fernseher, in dem ein Cartoon läuft und er scheucht sie weg, um ihn zu sehen. Vielleicht ist Fernsehen ja das Wichtigste für den Computer und seine Lieblingssendung läuft auf Kanal 42. Die Antwort auf sein Leben wäre also gefunden.

Hmmm… welche Zahl nehme ich?

Das ist die wahrscheinlich korrekte Frage auf 42. Ich korrigiere mich. Es ist bestimmt die richtige Frage für 42. „Ich saß am Schreibtisch, blickte in den Garten hinaus und dachte ‚42 geht‘. Ich schrieb es hin. Das ist alles.“ So erklärt Douglas Adams, wie er auf 42 gekommen ist. Ich halte aber lieber an einer der anderen Fragen fest.


Welche Frage findet ihr am besten und fällt euch vielleicht eine Frage ein, auf die man mit 42 antworten kann? Hinterlasst mir doch einen Kommentar (:


Wie schon in der Überschrift angedeutet, kommen jetzt noch 2 kleine Hinweise, ihr lieben Weltenbummler. Eigentlich hätte ich die schon längst einmal reinschreiben sollen, aber irgendwie hab ich immer darauf vergessen, also kommen die erst jetzt 😀

Zum einen: Ein paar von euch dürfte schon aufgefallen sein, dass ich das Hauptmenü und den Zweit-Titel des Blogs verändert habe, einfach weil ich glaube, dass das ein wenig übersichtlicher ist, als zuvor. Ich hoffe, ich habe jetzt niemandes Weltbild damit zerstört und ihr könnt mir die Umstellung auf Allgemein, Theorien, Weltenwertungen und Interviews verzeihen 😉

Zum anderen: Ich bin seit einer Weile Teil des Amazon-Partnerprogramms, ergo kann ich mir mit Phanwelten jetzt ein kleines Taschengeld dazuverdienen. Ich bin aber weiterhin völlig unabhängig und meine Wertungen und auch die restlichen Artikel sind weiterhin auf der gleichen Qualität und zielen nicht darauf ab, nur Geld zu verdienen. Ich schreibe weiterhin hauptsächlich deshalb, weil ich es mag und ich euch unterhalten will. Wenn ich mir damit aber den ein oder anderen Kaffee dazuverdienen kann, so wird mir hoffentlich niemand den Schädel abreißen. 😉

Das wär’s dann auch schon an wichtigen Infos und wir lesen uns dann spätestens am nächsten Phanwelten-Dienstag 😉

Advertisements

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Wortman sagt:

    Wenn man glaubt, dass man damit ein bisschen Taschengeld verdienen kann, dann soll man das ruhig machen 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Florian Born sagt:

      Juhu! Mein Kopf bleibt, sind wo er ist 😀

      Gefällt mir

  2. Thomas Pototschnig sagt:

    Ich habe dir das glaube ich schon persönlich gesagt, aber es gibt bei windows einen „Error 42“, der ungefähr besagt, dass eine unzureichende eingabe getätigt wurde, was mit dem Film ja auch übereinstimmen würde. (Im Sinne von sie müssen erst die richtige Frage stellen).
    Nur ob zuerst der Error da war, und es Zufall ist, oder ein Programmierer sich einen Spaß erlauben wollte, weiß ich nicht. Ich würde aber beide Möglichkeiten witzig finden^^

    Gefällt mir

    1. Florian Born sagt:

      So wie ich Software-Programmierer kenne, werden sich die da wahrscheinlich einen kleinen Scherz erlaubt haben. Das macht es aber nicht minder lustig 😀

      Gefällt mir

Sagt mir eure Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s