Elfenwoche Teil 1: Der Kristall der Blauelfen

Im Februar 2014 brachte der deutsche Comic-Verlag SPLITTER eine Reihe auf den Markt. Diese hob sich dadurch von anderen ab, dass jeder Band einen eigenen Autor und einen eigenen Zeichner hatte. Auch sollte jeder Band für sich selbst stehen. Die einzige Verbindung zwischen den verschiendenen Geschichten war die Welt, in der sie spielten. In der Elfenwoche erzähle ich jeden Tag über einen Band von Elfen:

Lasset die Elfenwoche beginnen!!!
Lasset die Elfenwoche beginnen!!!

Von blauen Elfen im Norden

Der erste Band der Reihe trägt den Namen „Der Kristall der Blauelfen“. Er wurde vom Zeichner Kyko Duarte und dem Texter Jean-Luc Istin gestaltet. Istin schrieb nebenbei auch die Texte für den Comic Lancelot, der auch schon in meinem Regal steht. Duarte hat allerdings sonst nichts veröffentlicht, was es schon in den deutschsprachigen Raum geschafft hätte, was ich allerdings ziemlich schade finde, da mir sein Zeichenstil wirklich gut gefallen hat. Aber ich schreib wieder mal um den heißen Brei herum.

Die Geschichte des ersten Bandes rankt sich um zwei Blauelfen. Die beiden Damen hören auf die wunderbaren Namen Lanawyn und Vaalann, haben miteinander aber eigentlich gar nichts zu tun. Der Comic erzählt nämlich zwei verschiedene Geschichten, die erst ziemlich zum Schluss zu einer gemeinsamen verschmelzen, als – Nein! Fast hätte ich mich verplappert!

Hier in der Welt spielt die Geschichte circa
Hier in der Welt spielt die Geschichte circa

Die Geschichte um Lanawyn erinnert ein wenig an einen Krimi. Sie kommt mit ihrem Reisegefährten – einem Menschen nebenbei bemerkt – in die Stadt Ennlya auf dem Kontinent Nodrenn, um zu erkennen, dass alle Blauelfen der Stadt massakriert wurden. Gemeinsam mit ihrem Gefährten versucht sie herauszufinden, wer daran Schuld tragen könnte und stößt bald auf einen Dolch des Reichs Yrlanien.

Eine Prophezeiung – ganz was neues

Gleichzeitig erfährt die junge Blauelfe Vaalann in einem anderen Teil des Nordens, dass sie die Erwählte ist. Sie soll in der Lage sein, den Kristall der Blauelfen zu finden, der in den Tiefen des Meeres verborgen liegt. Dieser soll seinem Träger die Macht geben, das Meer zu kontrollieren. Keiner soll es aber bisher geschafft haben, ihn aus der Grotte zu holen, in der er eingeschlossen ist. Zumindest bis Vaalann kommt und ihn ohne größere Probleme rausholt.

Während Vaalanns Teil der Geschichte recht wenig über die Welt offenbart, bis auf einige wenige historische Kleinigkeiten, zeigt Lanawyns Teil auch andere Regionen als das Meer der Blauelfen. Für ihre Untersuchungen reist sie von Nodrenn nach Yrlanien und zeigt dabei verschiedene Bereiche der Welt. Dadurch kommt auch heraus, dass die Blauelfen jenes Elfenvolk sind, das am meisten mit den Menschen verkehrt. Sie treiben Handel mit ihnen, sind ein sehr friedliches Volk und sehr stark auf den Schutz der Meere konzentriert.

Eine Stadt im Ozean (danke an SPLITTER für den Scan!)
Eine Stadt im Ozean (danke an SPLITTER für den Scan!)

Die Welt wird zwar selten mit Worten beschrieben, doch ist das mit Duartes beeindruckendem Zeichenstil auch gar nicht nötig. Mit klaren Linien erweckt er Eisformationen, schwimmende Städte und riesige Hallen zum Leben. Istins Texte und auch der Aufbau der Geschichte passen sehr gut dazu. Was mich allerdings gestört hat, ist, dass die Erzählung rund um Vaalann extrem schnell erzählt wurde. Ich hätte mir mehr Erklärungen und Ausschweifungen gewünscht. Natürlich bietet ein Band nicht unbegrenzt Platz und am Ende macht der schnelle Erzählstil in dieser Hinsicht Sinn.

Fazit

Die Geschichte wird schnell und spannend erzählt. Die Verbindung aus Fantasy und Krimi funktioniert gut und durch den Zeichenstil und die Reisen von Lanawyn wird man wunderbar in die Welt hineingeholt. Der schwächere Part rund um Vaalann, der mit Ende der Geschichte auf einmal viel mehr Sinn macht, tut dem zwar einen kleinen Abbruch, trotzdem ist „Der Kristall der Blauelfen“ ein toller erster Band, der die Welt gut in Szene setzt.

Die Weltenwertung kommt erst in Teil 5 😉

Advertisements

Sagt mir eure Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s