Der schwarze Senat – New World Project

Auszug aus Das Buch der tausend Völker
– Garin Beando

Auf meinen Reisen zur Recherche für dieses Buch hatte ich die Möglichkeit, so gut wie alle erwähnten Reiche selbst aufzusuchen. In manchen Situationen waren diese Reisen mit großen Risiken aufgrund gefährlicher Fauna oder politisch unsicheren Zeiten verbunden. Bei keinem Ziel habe ich das Schiff jedoch mit böseren Vorahnungen betreten wie bei der Reise in den Nebelstrom.

Dies war nicht der Fall, weil ich durch irgendwelche Vorurteile beeinflusst war, sondern ergab sich durch die Vorrecherche zur Reise. In diversen Schriften hatte ich erfahren, dass der Senat, der den Nebelstrom politisch kontrolliert – in anderen Werken auch “der schwarze Senat”, der “schwarze Rat” oder “die dunkle Versammlung” genannt –, seit seiner Gründung vor etwa 300 Jahren nur zwei Jahre verbrachte, ohne Krieg zu schüren.

Wirtschaft und Religion

Die Gründe dafür waren weitgehend unbekannt und auch auf meiner Reise in den Nebelstrom konnte ich nur Vermutungen anstellen. Unter anderem könnten die ständigen Angriffe und Plünderungen von Inseln außerhalb des Stroms damit zusammenhängen, dass die Inseln des Stroms äußerst karg sind und deshalb nur wenig Landwirtschaft und Viehzucht zulassen. Zu den wenigen Handelsgütern zählen harte Holze und andere Rohstoffe. Will man die Bewohner ernähren, muss also zu aggresiveren Methoden gegriffen werden.

Düster, düster geht es zu (Bild von Delegaris)
Düster, düster geht es zu (Bild von Delegaris)

Ein anderer möglicher Grund könnte sich in der politischen Lage des Nebelstroms finden. Der Senat ist ein Zusammenschluss der Inseln des Stroms und wird – auch wenn dies natürlich geleugnet wird – vom Kult des Meister kontrolliert. Hierbei handelt es sich um eine religiöse Institution, einer Splittergruppe der klassischen Religion, die die Schöpfung der Welt dem Meister zuschreibt und der Meinung ist, die anderen Götter müssen sich ihm unterordnen.

Magie und Volk

Ebenso sind auch die wenigen kleinen Akademien im Nebelstrom in den Händen des Kults des Meisters. Im Rest der Welt sind sie vor allem für ihre laschen Richtlinien in der Kategorisierung dunkler magischer Formen bekannt. Nekromantie, Kontrolle von Tieren und auch das Ziehen werden gelehrt und auch im Alltag verwendet. Gerade in Kriegszeiten haben Magier einen hohen Stellenwert im Menschenvolk inne, da sie die Armeen mit Untoten Kriegern aufstocken können.

Die Politik ist dadurch sowohl von Religion als auch von Magie abhängig und kann deshalb auch kaum im Sinne des einfachen Volkes handeln. Zwar werden bei Ausfällen aus dem Strom Nahrung und Vieh herangebracht, doch wird wenig getan, um die Lage auf den Inseln des Nebelstroms selbst zu verbessern. Es muss also nicht verwundern, dass das einfache Volk äußerst arm ist, während Magier, Priester und Politiker äußerst reich sind.

Außenpolitik

Ihre Ziele sind dadurch aber nicht klarer. Es geht in den Beutezügen schließlich nicht allein um Geld. Möglicherweise findet sich der Grund in einer Demoralisierung der umliegenden Inseln, sodass diese vielleicht auch zum Kult des Meisters konvertieren. Das würde zumindest mit der Kriegsstrategie des Senats zusammenpassen. Auf den Beutezügen wird nämlich zwar Schrecken verbreitet – allein durch die Armee der wiederbelebten Toten –, die tatsächlichen Schäden in den überfallenen Gebieten halten sich aber meist in Grenzen.

Im Gegenzug gibt es nur ausgesprochen selten Angriffe auf die sieben Inseln des Nebelstroms. Das liegt unter anderem an den dicken Nebelschwaden, die sie konstant umgeben und dem Strom seinen Namen geben. Angriffe sind dadurch nur schwer zu planen und durchzuführen. Man müsste versuchen, das Reich zunächst von innen zu schwächen, was aber kaum möglich sein wird, da eine Rebellion für das Volk selbst nicht realistisch erscheint und das politische System stark von Vettern- und Freundeswirtschaft geprägt ist.

Auch müssten zuerst die wahren Ziele des Senats geklärt werden, die für den Rest der Welt weiterhin ein Mysterium darstellen. Dafür jedoch müsste man Gespräche aufnehmen. Die wiederum werden vom Senat nicht gewollt. Boten mit Anfragen werden in den meisten Fällen rigoros beseitigt. So gesehen, bin ich froh, diese Zeilen überhaupt zu Papier bringen zu können.


Den Nebelstrom hab ich im Artikel zu schwarzer Magie schon einmal angesprochen und ich dachte mir, daraus könnte ich doch ein Volk rausziehen. Ich hoffe, euch gefällt, was ich daraus gemacht habe. Ich freue mich schon jetzt auf eure weiteren Ideen dazu. Jetzt gehts aber zunächst mal weiter zu den Elben.

Unser zweitplatziertes Volk ist ja relativ einheitlich. In diesem Sinne gibt es kein Elbenreich, sondern nur die einzelnen Fürsten. Dennoch werd ich versuchen, auch hier etwas neues zu erschaffen. Die Idee dazu ist allerdings schon entstanden, deshalb gibts diesmal keine Umfrage. Freut euch also einfach drauf 😉

Abschließend werd ich nochmal versuchen, euch wieder zu mehr Teilnahme zu ermuntern! Ich freu mich nämlich immer über eure Ideen und alles andere zum NWP. Also gebt mir noch mehr, damit das ganze noch größer werden kann (:

Advertisements

7 Kommentare Gib deinen ab

  1. Wortman sagt:

    Das klingt recht interessant. Bei mir gibt es das „Nebelland Luthien“. Auch wenig frequentiert, da man kaum etwas sieht und ein Großangriff sowieso zum Scheitern verurteilt wäre.
    Aber auch Kleinvieh macht Mist und so könnte ein Kampf vom Inneren her möglich sein. Im Grunde ist jeder korrumpierbar, wenn der Preis hoch genug ist.

    Gefällt mir

    1. Florian Born sagt:

      Da ist natürlich was dran 🙂

      Gefällt mir

  2. Zeilenende sagt:

    Ich fühle mich verschnupft, ich glaub, ein Nekromant saugt gerade Lebensenergie aus mir heraus. So viel zum Thema Vorurteile auf den Inseln. *schnief*
    Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich den schwarzen Senat mag, er versammelt ja eigentlich alles, was irgendwie schurkisch ist, andererseits … Vielleicht ist der Kult des Meisters ja friedlicher als er wirkt, er wird uns ja nur von außen dargestellt … Und in Wirklichkeit sind das die Guten. Wer weiß. 🙂

    Gefällt mir

    1. Florian Born sagt:

      Immer diese dunklen Magier…
      Ja, die Möglichkeiten sind endlos 😀

      Gefällt mir

  3. Asnon sagt:

    Klingt echt spannend, das mit dem Schwarzen Senat. Was ich mir noch gut vorstellen könnte wäre, dass sich die Nebelinseln zu einem Rückzugsort für „Alternative“ Magier und andere Kriminelle aller Rassen entwickeln. Mit der Zeit würde sich das reine Menschenreich in ein Multikulturelles Reich verwandeln, in dem die Zwielichtigen Gestallten aller Rassen zusammenleben.

    Gefällt mir

    1. Florian Born sagt:

      Ja das könnte gut funktionieren, aber von der politischen Lage beeinflusst werden. Ganz abhängig davon, wie der Kult des Meisters zu multikulturellen Gesellschaften steht 🙂

      Gefällt mir

Sagt mir eure Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s