Zeitrechnung auf den Inseln #NWP

Über die Zeitrechnung der Inseln
– Darron Arivrendo

Zeitrechnung auf den Inseln ist kein einfaches Unterfangen, es wird jedoch simpler, je stärker wir es auf kleinere Einheiten herunterbrechen. Wer weitgereist ist, dem dürfte auffallen, dass die Wochen nicht nur immer gleich lang sind, sondern die Wochentage auch immer die gleichen Namen haben. Das liegt daran, dass die Benennung stark religiösen Urpsrungs ist und da es nur einen monumentalen Glauben mit diversen Ausprägungen auf den Inseln gibt, hören Wochentage immer auf die gleichen Namen. Diese lauten:

  • Gwladydd
  • Gwybodydd
  • Nosdydd
  • Golaudydd
  • Graigdydd
  • Gwyndydd
  • Marwodydd
  • Genidydd

Sie sind nach den Aufgaben der Götter benannt. Die Namen kommen ursprünglich aus dem elbischen, wurden jedoch in allen Winkeln der Welt angenommen, was damit zusammenhängen kann, dass die Elben ein relativ disperses Volk sind (räumlich gesehen). Dadurch kamen so ziemlich alle Völker in Kontakt mit den Elben und die Übernahme derer Wochentage muss sich ergeben haben.

Monatszählung

Ähnlich verhält es sich auch mit den Monatsnamen. Auch diese stammen aus dem elbischen und setzen sich in den meisten Fällen aus dem Namen eines der acht Hauptgötter und der Endung -en (ursprünglich von Ngolen, elbisch f. Mond) zusammen. Ausnahmen sind die vier Monate, die Anfang und Ende von Sommer und Winter bezeichnen.

  • Bywyrden
  • Cynjen
  • Sommeran
  • Háulren
  • Tiwelen
  • Sommerend
  • Awýen
  • Graien
  • Winteran
  • Marolen
  • Dychwelen
  • Winterend

Auch die Dauer und der Beginn der Monate sind einheitlich überall auf den Inseln. Der Beginn findet sich mit jedem Neumond und die Dauer eines Monats beträgt eine Mondphase, also 29 Tage. Dann findet sich wieder ein Neumond ein und der nächste Monat beginnt.

Der Mond strahlt auf die Welt herab
Der Mond liegt im Fokus der Zeitrechnung (Bild von Djsanka)

Das Jahr endet mit dem 29. Tag des Monats Winterend, dem 348. Tag des Jahres. Ein Neujahrsfest überschwemmt dabei die Inseln. Dies soll den Winter und dessen schlechte Omen vertreiben und ein neues Jahr voller Hoffnung einläuten. Die Mondphasen entsprechen dabei genau dem Ende und Beginn eines neuen Jahres. Astronomen vermuten deshalb eine starke Koppelung zwischen den Jahreszeiten und dem Mond. Wie genau dies geschieht, konnte aber bisher noch kein einziger feststellen.

Komplexer wird die Zeitrechnung, wenn man vom Kleinen zum Großen gelangt. Während Monate, Wochen und auch das Jahr immer gleich sind, unterscheidet sich doch das Jahr in verschiedenen Kulturen.

Miekkarische Zählweise

Als erstes zu nennen ist wohl die Zählweise der Miekkari, nach der wir uns derzeit im 12. Jahrhundert befinden. Der Beginn der Zeitrechnung ist mit der Freisetzung der kitharischen Sklaven eines großen Elbenkönigreichs gesetzt. Dies führte im weiteren Verlauf – wenn auch erst einige Dekaden später – zur Gründung des Kaiserreichs Terá-Miekka.

Als erstes zu nennen ist diese Zählweise, da sie auch von den Elben verwendet wird und ebenso von den Grafschaften des Nordens und Nachfolgereichen des Königreichs Esdirella, zu denen unter anderem Toricante und Relandon zu zählen sind. Abgesehen davon ist es die standardisierte Zählweise der Inseln. Wenn man die miekkarische Zählweise angibt, kann damit so gut wie jeder etwas anfangen.

Andere Zählweisen

Die nächst-wichtigere Zählweise ist jene der Seraphim. Sie befinden sich derzeit im 18. Jahrhundert. Als Anfang wird hier die Gründung des weißen Imperiums gesehen. Diese Zählweise wurde nur von ein oder zwei Völkern adaptiert.

Es gibt noch diverse andere Zeitrechnungen. Die meisten sind allerdings nicht besonders wichtig und mit der Entwicklung immer schnellerer Luftschiffe und der damit einhergehenden Erleichterung von Reisen und globalem Handel werden sie langsam aber sicher obsolet werden und nur noch in ruralen Gebieten Verwendung finden.


Endlich hab ich es geschafft, einen Post zum Thema Zeitrechnung zu schreiben. Viel gibt es dazu eigentlich gar nicht zu sagen, außer, dass es jetzt endlich möglich wird, vernünftige Datenangaben zu verfassen und ein wenig Ordnung in all das Chaos zu bringen. Vielleicht finde ich ja sogar die Muse und mache eine Timeline mit allen Ereignissen, die ich bisher erwähnt habe.

Aber jetzt möchte ich zunächst wieder von euch wissen, welchem Thema ich mich als nächstes zuwenden soll. Deshalb gibt es wieder mal eine kleine Umfrage, in der ihr mir diesmal ganze 4 Sachen ankreuzen dürft:

Ich freu mich wie immer auf eure Antworten!

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Zeilenende sagt:

    Ah, ein Mondsystem, sehr schön. Wollen wir nur hoffen, dass Sonne und Mond langfristig synchron laufen, sonst feiert man Winterend irgendwann in Badehosen. 🙂 Die Elbenbezeichnungen zu übernehmen hast du sehr plausibel erklärt, du hättest es auch mit dem sehr unfreundlichen Wort vom „Kulturimperialismus“ belegen können. Aber worin ich mit dir übereinstimme: Eine anständige Zeitrichtung ist in erster Linie für den Background relevant, um eine konsistente Timeline zu erzeugen. Es ist zumindest wichtig, um sich nicht in Widersprüche zu verstricken, wenn man nicht mit genauen Daten arbeiten will.
    Außerdem: Der Startpunkt einer Zeitrechnung ist immer auch ein spannender Erzählanlass für eine Geschichte. Auch eine Geschichte der Erfinder selbst. Die Jakobiner haben in Frankreich nicht umsonst eine neue Zeitrechnung einführen wollen. Es erzählt eine Geschichte über diese Menschen. 🙂

    Gefällt mir

    1. Florian Born sagt:

      Ja, alles außer einem Mondsystem macht nicht sonderlich viel Sinn. Und ich werd schon schauen, dass die synchron laufen 😉
      Danke für das Lob bei den Elbenbezeichnungen. Kulturimperialismus wär auch eine Möglichkeit gewesen, aber ich fand das freiwillige fast besser 😉

      Zum Startpunkt: Ja ich wollt da echt irgendwas, was Sinn ergibt aber nicht so wie bei uns, aus der Religion heraus.

      Gefällt mir

Sagt mir eure Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s