Konflikterschaffung 101

In Geschichten gibt es mehrere Arten von Konflikten, durch die man den/die Protagonisten schicken kann. Sie basieren auf ganz unterschiedlichen Ideen und bestimmen damit auch die Geschichte, die der Leser im Laufe des Buchs erleben wird.

Interessant ist das deshalb, weil ja zum Beispiel Marvel Studios oft vorgeworfen bekommt, man hätte so schlechte Antagonisten. Als einzig wirklich  guter Antagonist wird Loki im ersten Avengers-Film genannt. Die anderen seien austauschbar. Das liegt daran, dass nur Avengers dem Konflikt-Schema 1. Person gegen Person zugeordnet werden kann.

konflikt-1

In diesem ersten Schema wird der einfachste Konflikt beschrieben, den es gibt. Der Protagonist muss in erster Linie gegen den Antagonist einstehen, der für sich selbst kämpft. Eben die Avengers gegen Loki, der die Erde unter seine Herrschaft zwingen will.

Auch die anderen Konflikt-Schemas haben in der Regel Antagonisten, aber diese stehen in diesen Fällen dann nicht für sich selbst – also wie Loki –, sondern repräsentieren eine Station in einem größeren Konflikt, den der Protagonist zu überwinden hat.

So zum Beispiel auch in 2. Person gegen Selbst: Hier muss der Held in seiner Geschichte an sich selbst arbeiten und wird zu seinem eigenen größten Feind. Auch wenn die Geschichte oft auch einen Antagonisten hat, geht es hauptsächlich um den Kampf, den die Heldin mit sich selbst austrägt. Sie muss ihre Schwächen überwinden oder ihren Stolz und dadurch besser werden als zuvor. Die klassische Heldengeschichte zieht sich oft durch einen solchen Koflikt. Nicht alle jedoch.

konflikt-2

Die Odyssey zum Beispiel kann man zu 3. Person gegen Gottheit/Schicksal zählen. Hier geht es darum, dass der Held gegen den Willen der Götter aufstehen muss oder gegen ein unabwendbares Schicksal. Ein anderes Beispiel hierfür sind Weltuntergangsgeschichten. Zumindest dann, wenn der Untergang auch ohne unser Zutun stattgefunden hatte. Wie in Assassin’s Creed.

konflikt-3

Sollten wir durch unsere Taten aber selbst daran Schuld sein – also wenn Maschinen die Erde bedrohen –, sehen wir uns mit 4. Person gegen Technologie konfrontiert. Das klassische „Wir haben Scheiße gebaut und jetzt müssen wir die Suppe irgendwie auslöffeln“. Bitte nicht bildlich zu verstehen.

konflikt-4

Sollte die Natur uns aber irgendwann mal auszulöschen versuchen, haben wir es übrigens mit 5. Person gegen Natur zu tun. Ein Mensch muss sich mit einem Übel aus der Natur auseinander setzen oder steht den Gefahren dieser allein im Weg.

konflikt-5

Der erste How to Train Your Dragon Film zum Beispiel fällt sowohl in dieses Schema als auch in 6. Person gegen Gesellschaft.

konflikt-6

Hiccup – ich erkenne seinen deutschen Namen nicht an – muss sowohl den größten aller Drachen bekämpfen, als auch Stigmen in der Gesellschaft. Die Wikinger kämpfen gegen Drachen, die Drachen gegen Wikinger und dabei könnten sie doch alle einfach in Frieden zusammenleben.

Prinzipiell geht es hier immer darum, dass die Helden mit den Institutionen, Gesetzen und Problemen einer Gesellschaft konfrontiert sind.

Zum Schluss gibt es noch jenen Punkt, der uns oft im Horror begegnet: 7. Person gegen das Übernatürliche. Wenn also die Winchesters wieder mal einen Geist erledigen oder einen Wunschbrunnen vernichten.

konflikt-7

Zusammenfassend:

Es gibt insgesamt 7 verschiedene Konflikt-Schemen, denen wir begegnen können. Das sind

  1. Person gegen Person
  2. Person gegen Selbst
  3. Person gegen Gottheit/Schicksal
  4. Person gegen Technologie
  5. Person gegen Natur
  6. Person gegen Gesellschaft
  7. Person gegen das Übernatürliche

Welche man für die eigene Geschichte verwenden möchte, hängt natürlich immer vom Kontext ab. Falls es euch interessiert: Die ersten beiden Geschichten, an denen ich für die Inseln arbeite – beide sind gleichzeitig in meinem Kopf entstanden, aber unabhängig voneinander –, gehören zu den Schemas 2. Person gegen Selbst und 6. Person gegen Gesellschaft. Obwohl man bei zweitem eigentlich schon eher von Gesellschaft gegen Selbst sprechen könnte…

Wie schaut es bei euch aus? Welche Konflikt-Schemas verwendet ihr am liebsten? Und welche seht ihr am liebsten in Büchern, Filmen etc.? Lasst uns in den Kommentaren doch darüber quatschen (:


Amazing Cover-Picture © Ruth-Tay

Ich habe mich bei der Beschreibung der Konflikt-Arten übrigens an diesem Artikel von Marc Nichol orientiert.

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Wortman sagt:

    Ich bevorzuge doch gerne die Nummer 7 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Carmilla DeWinter sagt:

    Ich neige zu 1, 2 und 6 – wobei die 1 und die 6 in der Regel auf den Nebenschauplatz verwiesen werden, wie sich das für Drama-Plots gehört.

    Gefällt 1 Person

Sagt mir eure Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s