Füchse sind magisch. Eine Beweisführung:

Ah! Schaut euch den an!

Und den!

#thenight #artcicfox #fox #whitefox #moon

A post shared by kloppardo (@kloppardo) on

Und dann noch diesen Frechdachs!

Er zwinkert!!!

Okay, okay. Ich hab mich im Griff. Aber ja: Ich liebe Füchse. Das sollte jetzt klar sein. Aber wer kann es mir verübeln. Ich meine schaut diese kleine Schönheit hier an:

Ich liebe Füchse, weil Füchse magisch sind. Das ist ein Faktum.

Ich merke schon, ihr lasst euch nicht wirklich von ein paar Bildern von Füchsen beeindrucken, egal wunderhübsch sie auch sein mögen. Ich muss hier schon ein bisschen nachlegen.

Auf nach Japan

Warum Japan? Wie jeder Anime-Fan weiß, gibt es in der japanischen Kultur eine gewisse Obsession für Katzen und eben auch – wenn auch nicht in dem Ausmaß – für Füchse. Sehr vieles davon ist aber sexuell ziemlich überladen, ich rate also davon ab, dass ihr nach so etwas wie Foxgirl googelt…

Aber zurück zum Relevanten. Schon vor der Entstehung von Animes haben kitsune einen großen Bestandteil der japanischen Kultur, genauer der Mythologie, ausgemacht. Kitsune heißt nämlich nicht nur Fuchs, sondern steht auch für die gleichnamigen Fuchsgeister. Denen werden in der Mythologie Japans große Intelligenz, ein sehr langes Leben und magische Fähigkeiten zugeschrieben.

Das bedeutet jetzt nicht unbedingt, dass Füchse Geister sind. Nein. Kitsune unterscheiden sich grundlegend in keiner Weise von anderen Füchsen, außer durch ihr Alter, und glaubt man japanischer Folklore, so erhält jeder Fuchs, der nur lange genug lebt, übernatürliche Fähigkeiten.

Der bekannte neunschwänzige Fuchs, den man zum Beispiel auch aus Naruto und Pokémon kennt, ist übrigens nicht der gängige Kitsune. Stattdessen heißt es, dass die Anzahl an Schwänzen eines Fuchses Auskunft über sein Alter geben kann. Nur die ältesten und damit auch mächtigsten Füchse haben so viel wie neun Schwänze. Logisch: Mit mehr Schwänzen kommt auch größere Macht. Dabei dauert es aber etwa tausend Jahre, bis ein Kitsune seinen neunten Schwanz bekommt. Die Wartezeit zahlt sich aber aus, denn damit kommt gleichzeitig auch die Fähigkeit, alles zu sehen, was in der Welt geschieht und unendliches Wesen. Und weißes oder goldenes Fell! (for what it’s worth…)

Und was können die?

Auch bevor sie ihren neunten Schwanz erhalten, sind Füchse aber schon ziemlich magisch. Es heißt ab seinem zweiten Schweif (laut manchen Quellen auch schon früher), kann ein Fuchs seine Gestalt wandeln. Am liebsten nehmen die magischen Vierbeiner hier das Antlitz von schönen, jungen Frauen oder alten Männern an. Sie können auch die Gestalt eines Menschen kopieren.

Will man sie als das erkennen, was sie wirklich sind, muss man – je nach Geschichte – auf ihr Spiegelbild oder ihren Schatten achten, oder sie betrunken machen und dann nach ihrem Schweif Ausschau halten.

Außerdem haben Kitsune oft die Fähigkeit, Menschen zu beherrschen, Feuer oder Blitze zu speien, zu fliegen, sich unsichtbar zu machen oder Illusionen zu erschaffen, die so gut sind, dass man sie nicht von der Realität unterscheiden kann.

Abseits von Japan

Neben den japanischen Kitsune gibt es noch einige andere Fuchslegenden. Besonders prominent sind die zum Beispiel in China. Eine andere führt uns nach Griechenland.

Dort – oder um genau zu sein in Theben – lebt der Teumessische Fuchs. Ein riesiges, fleichfressendes Exemplar der magischen Hundewesen, das von den Göttern als Strafe für die Menschen nach Theben gesandt wurde. Er riss Mensch und Tier und konnte nur mit kleinen Jungen als Opfergabe besänftigt werden. Nein, nein, nein! Halt! Das geht so nicht. Ich will hier keine Geschichte über einen Pädofuchs schreiben.

Gehen wir lieber ins native Amerika, wo eine Legende herrscht, nach der ein Fuchs den Menschen einst das Feuer brachte. Seht ihr? Viel netter. Und das mit den kleinen Jungen ignorieren wir weiterhin brav. Passt ja auch gar nicht zu Füchsen. Die würden niemandem etwas antun. Außer Hühnern und Gänsen vielleicht. Aber mal ehrlich: Könntet ihr dem hier wirklich etwas übel nehmen?


 

© Cover-Image -> Namkoart

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Wortman sagt:

    Schön sehen die Tiere ja aus.

    Gefällt mir

Sagt mir eure Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s